Zum Inhalt

ESD-Handschuhe schützen Ihre Elektronik

Immer mehr Produkte und Produktionsanlagen enthalten Elektronik, und die ESD-Empfindlichkeit nimmt zu. Statische Elektrizität lässt sich nicht vollständig vermeiden, aber ein großer Teil des Risikos kann durch ESD- oder ATEX-zertifizierte Handschuhe minimiert werden.

SELBST DIE SCHWÄCHSTEN FUNKEN, DIE VON IHREN MITARBEITERN ERZEUGT WERDEN, KÖNNEN IHRE ELEKTRONIK ZERSTÖREN.

SO SCHÜTZEN SIE BEIDE.

Wir leben im elektronischen Zeitalter. Aus diesem Grund müssen wir die Sicherheit in Produktionsumgebungen erhöhen. Da immer mehr Produkte und Produktionsanlagen Elektronik enthalten, nimmt die ESD-Empfindlichkeit zu. Dies wirkt sich sowohl auf die Produktivität als auch auf die Zuverlässigkeit aus. Immer mehr Fertigungsindustrien müssen die Verwendung von ESD-zertifizierter Schutzausrüstung verbessern, um die Kosten für fehlerhafte Produktkomponenten und beschädigte elektronische Geräte zu minimieren.

Die negativen Auswirkungen statischer Elektrizität am Arbeitsplatz sind elektrostatische Entladungen (ESD) in und um empfindliche elektronische Geräte und Explosionen aufgrund von statischer Entladung (ATEX).
Am besten lässt sich das Problem der statischen Elektrizität lösen, indem man dafür sorgt, dass es gar nicht erst auftritt. Statische Elektrizität lässt sich nicht vollständig vermeiden, aber ein großer Teil des Risikos kann durch ESD- oder ATEX-zertifizierte Handschuhe minimiert werden.

ESD-Handschuhe zum Schutz von Geräten. ATEX-Handschuhe zum Schutz von Menschen.

Elektrostatische Aufladung erfordert zwei verschiedene Arten von Schutz. Zum einen muss die Elektronik vor Beschädigungen durch menschliche Entladungen geschützt werden. Zum anderen müssen Menschen in explosiven Umgebungen, in denen statische Entladungen Explosionen auslösen können, vor Verletzungen geschützt werden.

Im ersten Fall bieten ESD-zertifizierte Handschuhe Schutz.

Für den anderen brauchen Sie ATEX-Handschuhe.

In Branchen, in denen statische Aufladung ein Problem darstellt, sind ableitfähige Handschuhe wichtig. Diese Handschuhe sind elektrisch ableitfähig, das heißt, elektrische Ladungen können darin kontrolliert fließen. Sie benötigen ein Komplettsystem, das unter anderem auch Schuhe und Bodenbeläge zur Schaffung eines Erdungspotenzials umfasst.

Niedrige Spannung kann großen Schaden anrichten.

Wahrscheinlich haben Sie selbst schon einmal statische Elektrizität erlebt, wenn Sie eine Katze gestreichelt haben oder zügig über einen Teppich gelaufen sind. Statische Elektrizität ist für den Menschen nicht gefährlich. Wir können mehrere tausend Volt bei geringem Strom aushalten, aber die Elektronik kann schon durch 10 bis 100 Volt beschädigt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, ESD-Schutzprodukte zu testen, um sicherzustellen, dass sie auch bei solch niedrigen Spannungen funktionieren.

„Es ist außerordentlich wichtig, ESD-Handschuhe zu testen, um sicherzustellen, dass ihr elektrostatisches Potenzial nicht zu hoch ist“, so Karin Rundqvist, Laboringenieurin bei Ejendals und Spezialistin für persönliche ESD-Schutzausrüstung im Besonderen. „Bei der ESD-Zertifizierung muss sichergestellt werden, dass die elektrostatische Aufladung nicht mehr als 100 Volt beträgt. Leider wird dies nicht von allen Anbietern getestet.“

Warum benötigen wir so viele verschiedene Handschuhe? Weil Elektronik überall ist.

Warum benötigen wir so viele verschiedene Handschuhe mit ESD-Schutz? Weil es mittlerweile so viele verschiedene Arbeitsbereiche gibt, in denen elektronische Komponenten geschützt werden müssen. Welche Aufgaben Ihre Mitarbeiter auch immer in einer ESD-gefährdeten Arbeitsumgebung ausführen – es sollte unabhängig von Ihrem Budget einen Handschuh geben, der sie schützt. Verschiedene Handschuhe haben unterschiedliche Eigenschaften für verschiedene Aufgaben.

Statten Sie Ihre Mitarbeiter mit der besten Schutzausrüstung aus.

Sie können nicht immer die Kontrolle über Ihre Arbeitsumgebung und die Bedingungen haben, aber Sie können sich mit der besten Schutzausrüstung ausstatten, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Um sicherzustellen, dass die Sicherheitshandschuhe halten, was sie versprechen, sollten Sie darauf achten, dass sie strengstens getestet worden sind.

ESD- und ATEX-Schutzhandschuhe

TEGERA® präsentiert eines der marktweit breitesten Sortimente an ESD- und ATEX-Schutzhandschuhen.

Zu den Handschuhen

ESD – elektrostatische Entladung

Elektronik kann durch eine Entladung von sehr niedriger Spannung beschädigt werden.

Möchten Sie mehr darüber erfahren?

Umgang mit kleinen Objekten

In ESD-Arbeitsumgebungen wird oft mit sehr kleinen und empfindlichen Objekten wie elektronischen Bauteilen gearbeitet. Aus diesem Grund sollten ESD-Handschuhe aus sehr dünnem und geschmeidigem Material bestehen, das ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und Fingerspitzenempfindlichkeit gewährleistet. Die Handschuhe sollten außerdem besonders atmungsaktiv sein, damit sie bequem genug sind, um den ganzen Tag getragen zu werden. Von Vorteil ist es überdies, wenn die Handschuhe auch OEKO-TEX- und Dermatest-geprüft sind, um sicherzustellen, dass sie hautfreundlich sind.

Umgang mit scharfen Objekten

Die Arbeit in ESD- und ATEX-klassifizierten Arbeitsumgebungen kann den Umgang mit scharfen Gegenständen einschließen. Dazu gehören z. B. die Handhabung von Blechen mit elektronischen Komponenten oder die Montage von Elektronik in Geräten oder Schränken mit scharfen Metallkanten im Inneren. Aus diesem Grund sind einige Handschuhe mit einem Schnittschutz ausgestattet. Die Fasern in den Handschuhen und der Schnittschutz müssen glatt und dünn sein, um die Fingerfertigkeit der Handschuhe zu erhalten.

Arbeiten mit Touchscreens

Der Umgang mit Touchscreen-Bedieneinheiten oder Tablets und Mobiltelefonen ist in vielen Arbeitsumgebungen unerlässlich. Auch Maschinen werden immer häufiger über Touchscreens gesteuert. Daher ist es von Vorteil, wenn ESD- und ATEX-Handschuhe diese Steuerungsmöglichkeiten unterstützen. So können Sie mit Touchscreens arbeiten, ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen. Das spart Zeit und Mühe.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die wichtigsten Ratschläge für die Auswahl von ESD-Ausrüstung

  • Eliminieren Sie Probleme im Zusammenhang mit elektrostatischer Aufladung, indem Sie geprüfte und zertifizierte PSA-Ausrüstung in einem Komplettsystem verwenden, das ein Erdungspotenzial bietet. In ESD-gefährdeten Umgebungen sind zertifizierte Handschuhe erforderlich, um sicherzustellen, dass die Aufladung 100 Volt nicht übersteigt.
  • Wählen Sie die Handschuhe für Ihre Mitarbeiter entsprechend ihrer Tätigkeit und Arbeitsumgebung aus. Es gibt bequeme ESD-Schutzhandschuhe für Präzisionsarbeiten, Arbeiten mit erhöhtem Risiko für Schnittverletzungen, den Umgang mit Touchscreens und solche, die für verschiedene Umgebungen geeignet sind.
  • Denken Sie ganzheitlich. Ergänzen Sie die Schutzausrüstung mit entsprechenden Sicherheitssocken und Arbeitsschuhen mit ESD-Schutz. Fordern Sie Unterstützung an, wenn Sie die ESD-Risiken in Ihrer speziellen Produktionsumgebung eingehender analysieren möchten.