Zum Inhalt

Biobasierte Dyneema® Faser

Ejendals ist der erste Anbieter in Europa, der Schnittschutzhandschuhe aus neuen, biobasierten Dyneema® Fasern auf den Markt bringt und so den Kohlendioxid-Fußabdruck im Vergleich zur Handschuhherstellung mit herkömmlichen HMPE-Fasern um bis zu 90 % reduziert.

Die neue biobasierte Dyneema® Faser von DSM ist die erste biobasierte ultrahochmolekulare Polyethylenfaser (HMPE-Faser). Diese Innovation ermöglicht es Kunden, ihren Kohlendioxid-Fußabdruck zu senken. Darüber hinaus ist das Verfahren ISCC-zertifiziert (International Sustainability & Carbon Certification).

Die biobasierte Dyneema® Faser wird aus Bäumen hergestellt, oder besser gesagt: Sie ist ein Nebenprodukt aus der Zellstoff- und Holzindustrie. Für jedes Paar Handschuhe, das mit biobasierter Dyneema® Faser hergestellt wird, werden die Kohlendioxidemissionen um 0,45 kg reduziert – 1,6 kg mehr als bei herkömmlichen HMPE-Fasern.

Dank der Dyneema® Diamond-Technology, bei der speziell entwickelte Mikropartikel in ein Polymer eingesponnen werden, erhöht sich die Schnittfestigkeit im Vergleich zu konventionellen Dyneema® Fasern um mehr als das Doppelte. Dieses einzigartige Polymer liefert ultradünnes schnittfestes Material, hohe Robustheit, hohe Abriebfestigkeit und überragende Fingerspitzenempfindlichkeit und fühlt sich angenehm kühl an.

VERGLEICH DES KOHLENDIOXID-FUSSABDRUCKS

imagew1gvc.png

Die Tabelle zeigt, wie viel Kohlendioxid bei der Herstellung von 10 000 Paar Handschuhen emittiert wird. 

Biobasierte Dyneema® Faser

About cookies on this website

This website uses cookies to improve your experience, for you to be able to share material on social media and for us to be able to measure the traffic on the website and display customized ads based on your surfing habits. By clicking on I ACCEPT, you agree that Ejendals and their partners use cookies. If you want to know more or if you want to change your cookie settings, you can go to the cookie policy at any time.